Haus Dokumentation, Rollladen Antrieb

Hier wird zum Thema Rollladen, speziell mit Elektroantrieb, Dokumentation gesammelt.

Es sind jetzt (2013) seit 2008 nacheinander im Haus 8 Rollläden mit elektrischem Antrieb ausgerüstet. Im Ergeschoß mit 60er Rohrmotor (Achtkant Welle, Ersatz von Holzlamellen), im Obergeschoß mit 40er Rohrmotor (Achtkant Welle, Fenster Aufsatz-Rollladen). Der Rollladen Panzer wird auch Behang genannt.

Achtung: für einen langen störungsfreien Lauf des Rollladens ist es notwendig:

Sonst kann es langfristig zu einem Schieflauf des Panzers kommen.

/!\ Zum vergrößern der Bilder, bitte Bild anklicken.

attachment:Rollladen_Kabelschutz_DSC02877.jpg

Rollladen, Kabelschutz

Nach 3 Jahren Betrieb hat eine verschobene Lamelle aus dem Rollladen Panzer das Motor Kabel durchgescheuert. Da die Einstell-Elemente vorne sitzen müssen, ist das Motor Kabel hinten direkt in der Nähe des Rollladen Verlaufes.

Um ein weiteres Vorkommen zu verhindern, wurde eine 35 mm dicke Holzleiste in L-Form an die Platte der Motor Befestigung geschraubt. Das soll sicher das Verschieben einer Rollladen Panzer Lamelle verhindern.

Um ein langsames, seitliches Verschieben einer einzelnen Lamelle zu verhindern, wurde die senkrechte Leiste unten diagonal angeschrägt. So soll bei der Wickelbewegung die verschobene Lamelle wieder zurückgeschoben werden. Das muss jetzt im 6 Monate Intervall per Sichtkontrolle beobachtet werden.

attachment:Rollladen_Kabelschutz_DSC02878.jpg

Die Dicke der Leiste wurde so gewählt, dass der Spalt zum Rollladen Panzer circa 5 mm beträgt.

Auf dem ersten Bild ist der Rollladen Panzer abgewickelt. So kann man an der senkrechten Leiste unten die diagonale Anschrägung teilweise sehen.

Auf dem zweiten Bild ist der Rollladen Panzer aufgewickelt. Das zeigt, dass die ganze Dicke des aufgerollten Panzers mit den Leisten abgedeckt ist.

.

.

Rollladen, Elektro-Installation

attachment:Rollladen_Dosen__Rohr_Wohnzi_image035.jpg

Bei dem elektrischen Antrieb der Rollläden werden drei Elemente unter Putz gelegt:

Siehe das Bild rechts zur praktischen Ausführung, ein Klick auf das Bild stellt es vergrößert dar. .

.

.

.

.

.

attachment:Rollladen_Dose_oben_Esszi_IMG_0377.jpg

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

attachment:Rollladen_Steuerung_Dosen_Gaeste_DSC02790.jpg

Im letzten Bild rechts sieht man ein Beispiel für eine Schaltuhr.

Leider gab es eine fehlerhafte Serie der Steuerung, bei der die Astro Funktion nicht automatisch weitergeschaltet wurde. Man muss dann in der Übergangszeit jede Woche von Hand einmal die Parameter durchtasten, und die Fahr-Zeiten waren wieder angepasst. Folgend die Serien Nummern der fehlerhaften Geräte:

Diese Schaltuhren wurden auf Garantie kostenlos ausgetauscht.

.

.

attachment:Rollladen_Gaeste_DSC02959.jpg

Obergeschoß

Der Einbau der Rohrmotoren in die Aufsatz Rollläden mit 40 mm achtkant Welle im Obergeschoß war deutlich schwieriger. Deshalb beschreibe ich es hier ausführlicher. Da die Welle nicht zerstörungsfrei ausgebaut werden kann, muss eine neue Welle eingebaut werden. Benötigte Teile:

Der Ausbau der Welle wird folgend stichwortartig beschrieben:

attachment:Rollladen_Gaeste_DSC02960.jpg

  1. Rollladen absenken.
  2. Je 2 Nieten links und rechts ausbohren (3 mm).
  3. Befestigung an Welle (Band) abschneiden.
  4. Panzer herausnehmen, zum reinigen.
  5. 5 Lamellen entfernen, wird durch Rollladenaufhängung ersetzt.
  6. Schrauben an 40 mm Welle entfernen.
  7. 40 mm Welle durchsägen, Stücke herausziehen.
  8. Rollladengurt entfernen.
  9. Schraube an Scheibe herausdrehen und entfernen.
  10. Wandlager abschrauben.

Der Einbau neuer Welle 40 mm und Rohrmotor:

  1. Wandlager zentrisch zur alten Bohrung mit 2 Stück M6x10 mm Schrauben anschrauben, vorher Gewinde schneiden.
    • Innere Alu Platte aufbohren, für M6 Gewinde.
  2. Motorlager mit einer M6x10 Schraube zentrisch befestigen.
    • Zweites Loch bohren, Lager weg schwenken, Gewinde schneiden und mit zweiter Schraube M6x10 befestigen.
  3. Welle ablängen, dass mit ganz eingeschobenen Wellen-Einsatz die Welle in Position geschwenkt werden kann.
    • Öffnungen (10 mm) in der inneren Alu Platte für den Einstellschlüssel Endlager bohren/feilen.
    • Bohrung 10 mm für Kabel in Alu Platten, vorne.

attachment:Rollladen_Gaeste_DSC02961.jpg

  1. Welle mit Motor einsetzen, Wellen-Einsatz herausziehen, bis zu Lager Anschlag, und festschrauben, 2x
  2. Splint für Motor Feststellung einschieben.
  3. Kabel an Steuerung anschließen.
  4. Da leider die Anschlag-Einstellschrauben mittig in dem Trennblech sitzen, muss man das Trennblech soweit aufbohren und feilen, bis man mit dem Einstellschlüssel gut drehen kann.
  5. Motor in untere Position fahren, bis Schraubenöffnung in Welle optimal für Montage steht.
  6. Panzer einfädeln und Aufhängung mit Blechschrauben anschrauben.
    • Die unteren Anschläge nicht mehr anschrauben.
    • ACHTUNG: die Schraube im Bereich Motor darf nur 1,5 mm Länge haben.
  7. Panzer hochfahren und Anschlag einstellen.
  8. Mehrmals laufen lassen, und Panzer beobachten auf Parallellauf.
  9. Gurtöffnung mit 6 mm Depron verschließen.
  10. Gurtwickler Öffnung verschließen.

Rohrmotoren

Zuerst wurden für die 60er Wellen Rohmotoren der englischen Firma Ellard NZ1-020, bei Händler http://www.nobily.de (http://rollladen.net) eingekauft. Nach circa einem Jahr sind bei 3 Rohrmotoren die Anschläge gewandert, und mussten im Monatsabstand nachgestellt werden. Zum Glück hat der Händler auf Kulanzbasis neue Rohrmotoren Typ RMS 20 (N5 20/15-60) geliefert. Diese laufen bis heute (2012-06) einwandfrei.

attachment:Rohrmotor_Einstellschalter_DC270_DSC03994.jpg

Die Rohrmotoren für die 40er Wellen im Obergeschoss sind das Fabrikat Chamberlain CRX 101 von der Firma http://www.jalousiescout.de. Damit gab es bisher keine Probleme.

Bei schwierig zugänglichen Einbaustellen, sollte die Endlagen Einstellung extern erfolgen können. Bei den aktuellen gedämmten und luftdichten Rollladen Kästen ist das meist der Fall.

Mit dem Einstellhilfschalter DC270 (siehe Bild rechts) kann man bei den PE-Motoren die Endlagen von außen einstellen, wenn noch kein Multitimer angeschlossen ist. Die PE-Motoren haben ab Werk sehr enge Endlagen Abstände.

Wenn man den grünen Taster zeitgleich zu einem Fahrtaster (Auf oder Ab) drückt, fährt der Motor über die vorher eingestellt Endlage, bis man den grünen Taster wieder los lässt. Damit hat der Motor dann die neue Endlage eingestellt.

attachment:Rollladen_DC270_DSC03993.jpg

Die Beschaltung ist nicht sehr kompliziert. Der weiße Draht vom Rohrmotor wird per grünem Taster an Netzanschluss L1 gelegt. Das ist zur Not auch mit einem einfachen Taster möglich, eingebaut in einem Aufputz Rollladen Taster. Siehe original Beschaltung im Bild rechts.

Da man die Einstellhilfe DC270 per Schuko-Stecker anschließt, können Leiter L1 und N vertauscht sein. Das hat auf die Funktion keinen Einfluss.

Auf dem Bild rechts unten sieht man, dass auch nach der Installation noch eine einfache Einstellung der elektronischen Endlagen möglich ist. Dazu muss man erst den Multitimer aus der Dose ziehen. Praktisch ist in diesem Fall die Kontaktierung mit Steck-Klemmen. Der weiße Draht sollte eine Aderendhülse haben.

Wenn wegen einer Störung eine Endlage außerhalb des normalen Fahr-Bereiches eingestellt ist, muss man zuerst in die entgegengesetzte Richtung mit dem Multitimer fahren, und dann in mittlerer Höhe des Fensters mit dem Taster der anderen Richtung die Fahrt stoppen.

attachment:Rollladen_Multitimer_DSC05079.jpg

Jetzt den weißen Draht mit Draht L1 (normalerweise Farbe braun) manuell kontaktieren, wie auf dem Bild zu sehen ist. Damit fährt der Rollladen Panzer weiter. Wenn dann die Endstellung erreicht ist, den Kontakt lösen.

Praktischerweise stoppt man ein gutes Stück vor der Endlage, und fährt dann in kleinen Stücken bis zur gewünschten Endlage.

Damit ist die Einstellung fertig.

Der preiswerte Rohrmotor PE5-20/15-60 hat folgende Daten (Auszug):

Der Rollladen Panzer sollte im Bereich des Motors ohne Schrauben, nur mit Aufhängefeder befestigt werden, da sehr kurze Blechschrauben (< 8 mm) schwierig zu bekommen sind.

Falls das Einhängestück am Kopf der Aufhängefeder abgerissen sein sollte, kann man mit Blechschrauben 3,5 x 13 mm die Aufhängefeder an der Welle festschrauben. Dafür sind passende Bohrungen sowohl in der Aufhängefeder als auch in der Welle auf einer Seite in regelmäßigen Abständen vorhanden. Im Bereich des Motors in der Welle muss die Blechschraube auf 5 mm Länge gekürzt werden. Dann sollte man zuerst mit einer normalen Schraube das Gewinde in dem Blech der Welle vor schneiden, und dann erst die gekürzte Schraube ein schrauben.

attachment:Rohrmotor_Bellaplast_Montage_DSC03907.jpg

Nachrüstung Fa. Beck/Sekura-Fenster/Bewa-plast

Das besondere an den Rollladen Kästen der Firma Bewa-plast sind die 12 mm Durchmesser (Länge 16 mm) Lagerzapfen im Kopfteil. In der Walzenhülse ist dann ein passendes Kugellager eingebaut.

Material Liste

attachment:Rohrmotor_Lager_DSC04192.jpg

Werkzeug Liste

attachment:Rohrmotor_Kreuz_DSC03506.jpg

Einbau Anleitung

Checkliste für die Rohrmotor Nachrüstung von Bewa-plast Rollläden:

attachment:Rollladen_Einziehhilfe_DSC04189.jpg

attachment:Rohrmotor_Lager_Riegel_DSC04191.jpg

Um den Rohrmotor auszubauen, muss man am Kreuzschnellmontagelager den Riegel oben und unten herunter drücken. Da das im eingebauten Zustand bei einem beengten Einbau schwierig sein kann, empfiehlt es sich, in die Riegel-Taste ein     3 mm Loch zu bohren, siehe Bild. Dann kann man mit einem Kreuzschlitz Schraubendreher den Riegel leicht herunter drücken, ohne dass er abrutscht.

Befestigung Behang - Octoclick

Um den Motor wieder auszubauen, muss man am Kreuzschnelllager auf die Entriegelungsstücke drücken, oben und unten am Kreuz. Am besten fährt man den Behang dazu vorher herunter, um Platz zum hantieren zu haben.

Zeitschaltuhr

attachment:Rollladen_MultiTime_DSC04175.jpg

Um die Rollläden komfortabel automatisch zu betätigen ist eine Zeitschaltuhr sinnvoll. Da die Tageslicht Länge über das Jahr stark schwankt, empfiehlt sich eine Zeitschaltuhr mit Astro Programm, die die Fahrtzeiten nach dem Datum ausrichtet, mit sinnvoller Begrenzung, zum Beispiel auf 7 und 20 Uhr. Das bedeutet, der Rollladen fährt nicht vor 7 Uhr hoch und nicht nach 20 Uhr herunter. Die Sommerzeit wird berücksichtigt.

Ein Modell mit guten Preis-/Leistungsverhältnis ist die JAROLIFT / Vestamatic Multi Time Control Zeitschaltuhr für 37 - 40 EUR. Sehr günstig ist auch das Kombinationsangebot mit Sonnensensor mit 3 m Kabel.

Der Sonnensensor empfiehlt sich bei Fenstern, die stark der Sonnenstrahlung ausgesetzt sind, oder wenn man direkt am Fenster sitzt. Bei häufigem Sonne/Wolken Wechsel kann die dauernde Rollladen Betätigung störend wirken, aber durch Parameter Einstellung und geschickte Platzierung des Sonnensensors am Fensterglas lässt sich das Verhalten optimieren.

Zur Funktion:

Liste der Seiten in dieser category:

-- RudolfReuter 2012-06-12 07:08:27


Go back to CategoryHausDoku or StartSeite ; KontaktEmail (ContactEmail)

HausDokuRollladen (last edited 2014-01-26 14:20:52 by RudolfReuter)